Training mit Beschränkungen

Veröffentlicht in: Wildwasserrennen | 0

Vorwort

Hallo Vereinsmitglieder!
Die Konzepte des BLSV und des DKV sind Grundlage für die Lockerung der Corona Maßnahmen und somit Grundlage für die Wiederaufnahme des Vereinsbetriebs.

Allgemeine Vorgaben für KKR Breitensport u. Leistungssport
(Inn)

– Das Vereinsheim, inkl. Hantelraum, Duschen, Küche, Aufenthaltsraum, Umkleiden und Toiletten ist weiterhin geschlossen.

– Während der offiziellen Trainingszeiten (siehe Schaukasten und Webseite) ist der Individualsport am KKR Gelände untersagt.

Man darf aber als Vereinsmitglied, auch während der offiziellen Trainings bzw. Kurszeiten, das jeweilige Vereinsgelände (Simssee/ Inn) betreten, um sein Boot zu holen bzw. zurückzulegen.
Man darf ins Boot einsteigen und wegpaddeln, muss aber gewährleisten, dass man die 1,5m Sicherheitsabstand einhält.
Das Übungsgelände am Inn müssen Individualpaddler während der offiziellen Trainingszeiten zügig verlassen. (Nachtrag vom 13.05.2020)

– Auf dem gesamten Gelände ist während dieser Zeiten Mund/ Nasenschutz (M/N) Pflicht!
Der Mindestabstand (1,5m) muss trotz (M/N-Schutz) gewährleistet sein!

– Um Abstände einhalten zu können, ist das Parken im Innenbereich des KKR Geländes derzeit untersagt.

– Nicht zum Training angemeldete Personen (z.B. Begleitpersonen) dürfen das Gelände während der offiziellen Trainingszeiten nicht betreten.(Ausnahme: Zügiges Bringen oder Holen von Kindern)

– Derzeit findet kein Verleih von Vereinsmaterial für private Nutzung statt.

– Derzeit finden noch keine Vereinsausfahrten statt.

– Es gibt derzeit keine Nutzung der Vereinsbusse.

– Die individuelle Nutzung des Vereinsgeländes (Nur außerhalb der offiziellen Trainingszeiten) unterliegt den hier beschriebenen, allgemeinen Bedingungen und den (ggf strengeren) Bedingungen der allgemeinen Kontaktbeschränkung.

Verantwortung:
– Jeder der an einem Training teilnimmt oder individuell das Gelände nutzt erklärt sich mit den derzeitigen (leider sehr strengen) Bedingungen einverstanden.
– Für den reibungslosen Ablauf und das Einhalten des Prozedere während des Trainings ist der jeweilige Trainingsleiter verantwortlich.
– Wer sich bewusst nicht an die Regelungen hält, kann vorübergehend vom Betreten des KKR- Geländes ausgeschlossen werden.

Ausschluss:
Wer derzeit einer Quarantäne unterliegt, Krankheitssymthome aufweist oder weiß dass Er/Sie in den letzten 14 Tagen mit einer COVID 19 infizierten Person näheren ungeschützten Kontakt hatte, muss sich vom Gelände und natürlich auch vom Training fern halten. (Selbstverpflichtung)

– Die Trainings stehen allen Mitgliedern, selbstverständlich auch allen Angehörigen von Risikogruppen, zur Verfügung und wir werden als Verein alles tun, um ein Ansteckungsrisiko mit COVID 19 zu minimieren.

Allerdings besteht, wie immer im Leben und vor allem auch beim Paddeln, ein kleines Restrisiko, das Jeder für sich und ggf. für die mit bei ihm im Haushalt lebenden Person abwägen und danach handeln muss.

Appell:
Dem KKR drohen bei Nichteinhaltung eine weitere Schließung, hohe Geldstrafen und was noch viel wichtiger ist, wir haben viele Vereinsmitglieder die Risikogruppen angehören oder im eigenen Haushalt haben. (Bluthochdruck, Raucher, Ü60, Diabetes, immunsuprimiert, usw.)

Bitte verhaltet euch Rücksichtsvoll und haltet die Regeln ein!
Danke!

Verhaltensregeln und Prozedere Leistungssporttraining (Inn)

– Das Bootshaus mit den Umkleiden, Duschen und den Toiletten steht nach wie vor nicht zur Verfügung, auch der Hantelraum und die Sauna sind gesperrt.

– Entweder man kommt bereits umgezogen oder zieht sich draußen einzeln um, mit dem erforderlichen Mindestabstand und dem Mundnasenschutz.

– Die trockene Kleidung kann vor dem Bootshaus oder bei Regen in der Bootshalle abgelegt werden.

– Auf dem gesamten Gelände ist Mund / Nasenschutz (M/N) Pflicht.
Der Mindestabstand (1,5m) muss trotz (M/N-Schutz) gewährleistet sein!

– Die Bootshalle wird über die rechte Tür betreten und über das Tor verlassen.

– Der jeweilige Trainer öffnet sowohl die Tür zur Bootshalle als auch das große Tor.

– Die angegebenen Trainingszeiten bedeuten Trainingsbeginn. Das heißt ihr seid alle ca. 30 min vorher da, zieht euch einzeln um und geht euch ca. 15 min einpaddeln. Nach dem Training zieht ihr euch einzeln um und verlasst das Gelände unverzüglich.

Beim Ein- und Aussteigen dürfen sich die Trainingsgruppen nicht mischen!
Jeder ist selbst verantwortlich und auch die Trainingsleiter achten darauf, dass genügend Zeit zwischen den Sportlern/ Gruppen ist.

Eine Begegnung an den Nadelöhren (Brücke u. Einstieg) ist zu vermeiden!
Sollte es doch passieren, ist es wie im Straßenverkehr:
Rücksichtsvoll zur Seite treten, sich per freundlichem Handzeichen einigen, und ggf. den Anderen mit Abstand durchlassen.

Im Gegensatz zum Breitensport hat der Leistungssport klar definierte Trainingsgruppen und fest zugeordnetes Trainingsmaterial, deswegen brauchen wir keine separate Anmeldung und keine Materialdesinfektion.

 
 
 
Regeln und Ablauf des Leistungssporttrainings am Inn: Anmeldung Drachenbootrennen 
 
 
Während der Trainings ist das Vereinsgelände (Simssee/ Inn) für Individualtraining/ -nutzung gesperrt!

Übersicht der Trainingszeiten (Sperrung des Vereinsgeländes): Trainingszeiten